Lingualtechnik

lingualtechnik in hannover
unsichtbare zahnspange

Was ist "Lingualtechnik"? -"Lingual" heißt auf Deutsch soviel wie "zungenseitig" und mit der Lingualtechnik ist die Korrektur von Zahnfehlstellungen durch feste Zahnspangen, die auf der Innenseite der Zähne befestigt werden, gemeint. Die Lingualtechnik basiert auf den gleichen Grundlagen üblicher Multibracket-Apparaturen. 

An den behandelnden Kieferorthopäden stellt sie aber wesentlich höhere technische, apparative und zeitliche Anforderungen. Sie besteht aus kleinen, silberfarbigen Brackets, welche mit einem speziellen Übertragungsverfahren auf der Innenseite der Zähne befestigt werden. Lingualtechnik erfordert ein erhöhtes Maß an klinischer Erfahrung und fachlichem Können. Dr. Entrup arbeitet seit über 20 Jahren sehr erfolgreich mit dieser eleganten Behandlungstechnik und ist zertifiziert durch die European Society of Lingual Orthodontics (ESLO) - Unser Lingualbracketsystem ist das zurzeit  weltweit kleinste und angenehmste  System.

kfo

Spring-Clip-System (A: geschlossen, B: offen zum Bogenwechsel, im Vergleich zu zwei älteren Systemen mit Drahtligatur

Durch das Spring-Clip-System wird sowohl eine bisher unerreichte  Schnelligkeit und ein Komfort während der Behandlung in der Praxis als auch während der gesamten Behandlungszeit erreicht. Das früher notwendige langwierige Befestigen des Bogens mit Drahtligaturen entfällt. Es besteht keine Gefahr für die Zunge, sich an einem spitzen Drahtende zu stören. www.gacintl.com (PDF)


Beim Essen oder Sprechen wird diese Zahnklammer für Ihr Gegenüber "unsichtbar" sein.

kieferorthopädie


unser Patient:

Mark nach 12 Monaten Behandlung mit der Lingualtechnik

kieferorthopädie


unsere Patientin:
Miss Germany Caroline Nöding mit Lingualtechnik.

Vorteile

  • Die festsitzende Apparatur ist hinter den Zähnen nicht zu sehen. Insbesondere für Erwachsene und in der Öffentlichkeit stehende Patienten stellt dieser ästhetische Vorzug ein wesentliches Entscheidungskriterium dar. Die kieferorthopädische Behandlung bleibt eine Privatsache des Patienten.

  • Damit verbunden ist auch ein psychologisch bedeutsamer Effekt. Die sukzessiv eintretenden Behandlungsfortschritte sind unmittelbar besser zu sehen. Sie können schon nach kurzer Zeit von einer verbesserten Zahnstellung profitieren.

  • Ein weiterer Vorteil liegt in der besseren Hygiene der Apparatur, da die Apparatur auf der Zungenseite dauernd von Speichel umspült wird und die Aktivität der Zunge dort reinigend wirkt. Dies hat natürlich auch einen Vorteil für das Aussehen des Zahnfleisches auf der Außenseite. Bei mäßiger Mundhygiene sieht das Zahnfleisch des Patienten mit der Lingualapparatur deutlich gesünder aus. Es ist zudem wissenschaftlich nachgewiesen, dass es bei einer auf der Innenseite der Zähne befestigten Apparatur im Falle einer unzureichenden Mundhygiene zu signifikant weniger Entkalkungen und zu sog. "white-spot"-Läsionen kommt.

  • Auch für Kinder, die bestimmte Musikinstrumente (z. B. Querflöte) spielen und eine mögliche Verschlechterung der musikalischen Fähigkeiten während der kieferorthopädischen Behandlungszeit vermeiden möchten, kann die Lingualtechnik dies ermöglichen.

  • Die Gesamtbehandlungszeit ist kürzer als bei der Behandlung auf der Außenseite, da die Brackets bei der Lingualtechnik sehr nahe dem mechanischen Widerstandszentrum des Zahnes befestigt werden können und somit eine direktere und schonendere Bewegung der Zähne in die gewünschte Richtung ermöglicht wird.

Nachteile

  • Wirkliche Nachteile gibt es eigentlich nicht! Die Besonderheit einer lingualtechnischen Behandlung besteht für den Kieferorthopäden vor allem in einem aufwendigeren Laborprozess und einer anspruchsvolleren Behandlungsführung, was sich für den Patienten in den erhöhten Behandlungskosten auswirkt.

  • Für manche empfindliche Patienten kommt es in wenigen Fällen zu einer längeren Eingewöhnungszeit von ca. ein bis zwei Wochen. Es soll nicht verschwiegen werden, dass in dieser Zeit kleine Probleme beim Essen und Sprechen (charmantes Lispeln) und Irritationen der Zunge auftreten können, die aber nach der Eingewöhnungsphase vollständig aufhören. Durch unser neues verkleinertes Bracketsystem s. o. (ab Mai 2005) konnten diese Probleme noch deutlich reduziert werden.

  • Verglichen mit den Brackets auf der Außenseite der Zähne ergibt sich eine geringfügig verlängerte Behandlungszeit pro Sitzung (ca. 60 bis 90 Minuten), wenn alle Ziele des BALANCE-Behandlungskonzeptes erreicht werden sollen. Dafür möchten wir Sie in jedem Fall motivieren.


Focus Ärzteliste - Kieferorthopäden Ranking 2012-2013-2014-2015-2016
Zitat: "Finden Sie den richtigen Experten ... Bundesweit haben Mediziner-Kollegen aus ihrem Fach empfohlen ..."
Unter den empfohlenen Spezialisten für KFO (150) ist unsere Gemeinschaftspraxis im dritten Jahr in Folge mit hervorragenden Empfehlungen und bundesweit einzigartiger Gesamtwertung gelistet. Mit ca. 30 kieferorthopädischen Fachzahnärzten und Professoren in Deutschland teilen wir die höchste Anzahl von Anerkennungen:
••• = überdurchschnittlich häufig von Kollegen empfohlen.